Lions Logo

Willkommen im Lions Club Schwerin Fürst Niklot

Willkommen

Auf der Homepage des Lions Club Schwerin – Fürst Niklot.

Die Heimat unseres Klubs, Schwerin, liegt in Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt der Sieben Seen ist zwar die kleinste, wohl aber auch die schönste Landeshauptstadt Deutschlands. Das Stadtbild Schwerins ist geprägt von zahlreichen historischen Gebäuden. Dazu zählen unter anderem der Dom, das Staatliche Museum, das Mecklenburgische Staatstheater und natürlich das wunderschöne Schloss. Es ist nicht nur bis heute Sitz des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern und meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Stadt. Es nennt auch eine Statue sein eigen, die auf den Namensgeber unseres Klubs hindeutet.

Über dem Hauptportal des Schlosses wacht ein Reiterstandbild des Fürsten Niklot. Er war der letzte Fürst der Obotriten, die am jetztigen Standort Schwerins lebten, bevor sie 1160 von Heinrich dem Löwen geschlagen wurden. Dies ist auch das Gründungsjahr Schwerins.

Fürst Niklot war zwar keine Persönlichkeit, die Weltruhm erlangt hat. Seine historische Bedeutung für die Region ist jedoch groß. Er war der letzte bedeutende Repräsentant der Unabhängigkeit der Obotriten auf dem heutigen Gebiet des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Damit steht er in unserer Region für eine politische Selbständigkeit und für das regionale Selbstbewusstsein Mecklenburg-Vorpommerns.

Dieses Selbstbewusstsein nehmen wir uns als Lions Club Schwerin – Fürst Niklot gern zum Vorbild.

Unser Motto lautet: „We serve“

Dank Martensmann zum Seepferdchen

Dank Martensmann zum Seepferdchen

Schwerin-Fürst Niklot | 22. Juli 2021 | maxpress
Schweriner Serviceclubs haben 60 Kindern das Schwimmenlernen ermöglicht

Schwerin • Mit den Temperaturen steigt auch die Badelust. Gerade in Schwerin, wo die vielen Seen an heißen Tagen locken, erfrischen sich Groß und Klein gerne im kühlen Nass. Damit der Spaß nicht zur Gefahr wird, hat der Martensmann-Festschmaus bereits 2019 Geld gesammelt, um Kindern kostenlose Schwimmkurse zu finanzieren. Corona-bedingt konnten sie im vergangenen Jahr nicht stattfinden. Doch nun wurde der Schwimmunterricht nachgeholt und die Kinder hatten jede Menge Spaß auf dem Weg zum „Seepferdchen“.
Mit Spenden ermöglicht das Komitee des Martensmann-Festschmauses vielen Kindern die Teil-nahme an Schwimmkursen beim DRK. Die Nachfrage ist enorm | Foto: DRK

Jedes Jahr laden die Schweriner Serviceclubs anlässlich des Sankt-Martinstags zu einem großen Festessen in das Schweriner Schloss ein, um Geld für den guten Zweck zu sammeln. Durch Kartenverkäufe und zahlreiche Spenden kam 2019 eine Summe von mehr als 6.600 Euro zusammen. Dank dieser Summe konnten insgesamt 60 Kinder an kostenlosen Schwimmkursen des DRK teilnehmen. Diejenigen, die sich bereits im vergangenen Jahr für den Unterricht angemeldet hatten, wurden angerufen und konnten jetzt endlich ihr „Seepferdchen“ machen. „Dieses Thema ist dem Komitee besonders wichtig, da es jedes Jahr deutschlandweit zu Badeunfällen kommt“, ist Jürgen Prestin, Gründungsmitglied des Martensmann-Festschmauses, überzeugt. „Es sollte nicht am Geld scheitern, dass Kinder schwimmen lernen und ihnen wichtige Baderegeln erklärt werden.“

Doch die Nachfrage ist weiterhin groß und das DRK kann längst nicht so vielen Familien Kurse anbieten, wie es gerne würde. „Damit wir in Zukunft noch mehr Kindern das Schwimmen beibringen können, suchen wir händeringend nach engagierten Leuten, die sich zum Schwimmlehrer ausbilden lassen möchten“, sagt Bereichsleiter Maximilian Kühnel. Das DRK will bei ausreichender Teilnehmerzahl einen Kurs im Oktober anbieten. Wer ehrenamtlich als Schwimmlehrer tätig ist, bekommt dafür eine Aufwandsentschädigung und sollte im Sommer ein bis zwei Kurse die Woche geben können. Wer sich vorstellen kann, das DRK zu unterstützen oder Rückfragen zum Thema hat, kann sich gerne direkt an Maximilian Kühnel wenden, unter der Telefonnummer: (0385) 555 730 27.